Nachnamen für Elben

Bedeutung von Namen und Übersetzung in andere Sprachen

Moderators: Ailinel, Moderatoren

Post Reply
rackmann
Posts: 8
Joined: Sat Jun 23 2007 17:24

Nachnamen für Elben

Post by rackmann »

Huhu, ich haett da ne kleine Frage und zwar:

Wie sagen denn die "echten" Elfen ihren Nachnamen? bzw. wenn sie keinen haben was sagten sie zu ihrem Namen dazu?

Sowas wie: Ich bin hfszgf aus dkfh? oda eben: Ich bin kgsfg aus dem Hause kfgd ?

Ich hab scho geschaut bei Ardapedia aba da stehen immer nur die Vornamen. Sagt man vielleicht den Vater mit dazu? So: Ich bin Fhgjdhj, Blabla's Sohn.

Ich hab hier im Forum scho nach "Nachnamen" gesucht aba nur Threads gefunden wo sich jemand seinen eigenen uebersetzen lassen wollte.

Und falls ich hier im falschen Forum geschrieben hab wuerds mir echt leid tun :)

Danke schonmal

lg Rackmann
User avatar
Roman
Admin
Posts: 2037
Joined: Tue Mar 13 2007 13:27
Contact:

Post by Roman »

Wie sagen denn die "echten" Elfen ihren Nachnamen? bzw. wenn sie keinen haben was sagten sie zu ihrem Namen dazu?

Sowas wie: Ich bin hfszgf aus dkfh? oda eben: Ich bin kgsfg aus dem Hause kfgd ?
Statt Nachnamen haben sie zwei Namen - einer wird vom Vater gegeben, der andere von der Mutter. Zusätzlich wird oft ein individueller Ruf- oda Spitzname vergeben (epesse) und später im Leben kann ein Elb sich auch einen ganz persönlich gewählten Namen verleihen (kilmesse).
rackmann
Posts: 8
Joined: Sat Jun 23 2007 17:24

Post by rackmann »

Ah okay danke- fuer den Vater und Mutternamen gibbet keine eigenen Bezeichnungen?

Und wird zum Ansprechen eher den Vatername oder eher der Muttername genommen?

Achja und gibbet da irgentwelche Regeln in welcher Reihenfolge man die aufsagt wenn man sie komplett sagt oder irgentwelche Bindewörter zwischen den Namen?

Danke nochmal fuer die Antwort und auch fuer die folgende Anhtwort:)
Naegreth
Posts: 17
Joined: Fri Mar 16 2007 18:23
Contact:

Post by Naegreth »

Bei Tolkiens Elben (zumindest den Noldor, den von denen spricht Tolkien hauptsächlich) ist es so, dass sie von ihrer Mutter entweder einen "name of insight" (Name der Einsicht, zb in Charakterzüge - der amilessë tercenya) oder einen "name of foresight" (Name der Voraussicht, ins Schicksal etc. - den amilessë apacenya). Alle beide waren die Mutternamen oder amilessi, bzw Einzahl amilessë.

Für den Vaternamen wäre mir jetzt spontan keine separate Bezeichnung bekannt - veilleicht, weil er als "normaler" Name (Name heißt auf Quenya "essë") geführt wird.

Der selbstgewählte Name und der Vatername sind "offizielle" Namen, dh. dass es die Namen sind, die öffentlich verwendet werden und mit denen einen Elb zB angesprochen wird von Jedermann.

Die Mutternamen und die "Spitznamen" sind "nicht öffentlich". Das heißt nicht, dass sie geheim sind, aber mit diesen Namen werden zB Elben nur von nahestehenden Personen angesprochen.

Allerdings kann ein Elb auch seinen Mutternamen oder Spitznamen haben, der "öffentlich" ist, nämlich dann, wenn
- der Muttername feierlich verliehen wurde
- er/sie den Spitznamen als Eigennamen angenommen hat.

Im "Titel" eines Elben steht der Vatername zuerst.
Wenn der Muttername "öffentlich" ist, weil er feierlich gegeben wurde, steht er an zweiter Stelle.
Gibt es einen ganz persönlich gewählten Namen (kilmesse) müsste er dann nach dem Mutternamen folgen.
Die anderen Namen, die Elben bekamen als Spitznamen und die sie als Eigennamen angenommen haben, folgen als letztes mit einem Zusatz, wie etwa "von manchen xy genannt" oder "manchmal auch bekannt als xy".

Aber, die Elben können diese Namen, die ihnen von jemand anderem gegeben wurden, zwar "annehmen" als richtige Namen, aber solange sie das nicht tun, gehören diese Spitznamen (oder auch der Muttername, wenn er nicht feierlich gegeben wurde) nur zu den "inoffziellen" Namen, die nicht zum "Titel" eines Elben gehören.

Mit welchem Name ein Elb angesprochen wird, liegt also etwas daran, wer ihn anspricht - für Fremde ist es wohl an gängigsten den Vaternamen zu nehmen, aber wir kennen auch genug Beispiele, bei denen der Vatername kaum noch Gebrauch findet von Tolkien.
Saelaanor
Posts: 4
Joined: Tue May 20 2008 17:26
Contact:

Stimmt das so?

Post by Saelaanor »

Also wenn der Vatername ABC ist, der Muttername DEF, der Name der später angenommen wurde GHI und der Spitzneme JKL ist würde es dann Lauten: ABC DEF GHI, von manchen auch JKL genannt, die ....?

Gibt es vielleicht auch so etwas wie eine Tabelle für oft benutzte Namensanfänge und Namensendungen?

Und ich tue mir recht schwer dabei einen Ersatz für "Die von manchen auch ... genannt wird" auf Elbisch zu finden.

Kann mir da bitte jemand helfen?
User avatar
Celefindel
Moderator
Posts: 876
Joined: Wed Mar 21 2007 16:19
Location: Graz (Ö)
Contact:

Post by Celefindel »

Für ""Die von manchen auch ... genannt wird" könntest du einfach "estannen" = " genannt" nehmen.

Namensendungen gäbe es männliche und welbliche. Als Anfänge vielleicht was mit Stern, Licht, eben elbische Affinitäten ;)
Saelaanor
Posts: 4
Joined: Tue May 20 2008 17:26
Contact:

Post by Saelaanor »

Danke! :pro: :D
Post Reply