What doesn´t destroy me, makes me stronger

Moderator:Moderatoren

Antworten
Nadine
Beiträge:3
Registriert:Do Jun 14 2012 13:11
What doesn´t destroy me, makes me stronger

Beitrag von Nadine » Do Jun 14 2012 13:20

Hallo,

ich würde mir gerne in Sindarin einen Spruch tätowieren lassen.

What doesn´t destroy me, makes me stronger
bzw.
Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.


Ich habe nur folgendes zustande gebracht:

Man nin ú-dag car-nin tanc.

Habe aber keine Ahnung von der Grammatik. Habe auch kein Wort für stärker gefunden, nur für stark.

Kann mir jemand helfen, ggf. auch mit der Tengwar?

Vielen Dank
Nadine

Ailinel
Beiträge:1715
Registriert:Fr Mär 16 2007 11:53

Re: What doesn´t destroy me, makes me stronger

Beitrag von Ailinel » Do Jun 14 2012 20:34

Hallo und willkommen!

Ich möchte dich nicht entmutigen, aber du sollst wissen, dass dieser Satz mit unseren derzeitigen Kenntnissen nicht ohne diverse Probleme ins Sindarin "übersetzt" werden kann. Er müsste umformuliert werden, oder spekulative, nicht attestierte Elemente kämen zum Einsatz (oder beides). Ich weiß nicht, ob du dir so etwas tätowieren lassen möchtest.

Fraglich ist hier etwa die Übersetzung von 'what'/'was', denn man ist das Fragewort, nicht das Relativpronomen. Außerdem sehr problematisch ist hier das Verb (stärker) 'machen' - car- bedeutet eher 'tun' und passt wohl nicht.

Also überlege dir, ob du das wirklich für ein Tattoo haben willst, bevor wir evtl. auf die Grammatik in deinem Satz zu sprechen kommen.

Nadine
Beiträge:3
Registriert:Do Jun 14 2012 13:11

Beitrag von Nadine » Fr Jun 15 2012 7:50

Zuerst mal Danke für die Antwort.

Ich habe wohl schon bemerkt, dass das wahrscheinlich nicht einfach wird. Ich will mir natürlich keinen grammatikalisch falschen Satz tätowieren lassen, ich denke es gibt schon genügend solcher Tätowierungen.

Es muss zumindest im übertragenen Sinne das Gleiche bedeuten, d.h. ich könnte mir Synonyme für umbringen und stärker überlegen, wobei hier ja anscheinend nicht das Problem liegt.

Mir ist allerdings dieser Satz so wichtig, dass es schon der bleiben soll. Und Sindarin wäre natürlich auch top, weil ich schon das Wort "estel" für meinen Namen habe.

Es wäre halt echt schade, wenn wir das nicht hinbekommen, im Notfall wird es halt dann doch Englisch, bzw. ich hatte mir schon überlegt, ob ich einfach den Englischen Spruch in Tengwar schreibe, was natürlich nicht dem ursprünglichen Sinn entspricht...

Liebe Grüße
Nadine

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge:2031
Registriert:Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Fr Jun 15 2012 15:07

Also was "stark machen" angeht, so haben wir in Sindarin attestierte Kausativ-Konstruktionen:
nim(p) 'pale, white' -> nimmid- 'whiten' (= weiß machen)
pant 'full' -> pannad- 'fill' (= voll machen)
limp 'wet' -> limmid- 'moisten' (= feucht machen)
cova- 'meet' -> covad- 'gather, bring together' (= sich treffen lassen)
und schließlich auch noch:
tanc 'firm' -> tangad- 'to make firm, confirm, establish' (= fest machen)

Das Wort tanc ist für "stark machen" also ungeeignet, es bezeichnet wie ein Objekt an irgendetwas gebunden ist, nicht seine innere Stärke. Ich würde stattdessen *taugad- (< taug) rekonstruieren.

Ailinel
Beiträge:1715
Registriert:Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Sa Jun 16 2012 8:55

Wenn man Romans rekonstruiertes, sehr plausibles Verb *taugad- verwendet, bleibt noch das "Was..." zu übersetzen. Ich sehe folgende Möglichkeiten:
*Han i ú-ndâg nin... - 'Das, was mich nicht umbringt,...'
Oder, unter Auslassung des Demonstrativpronomens (spekulativ): *I ú-ndâg nin...
Oder mit nad/naid (m.E. eher plump): 'Ein Ding, das mich nicht umbringt.../Dinge, die mich... (usw. im Plural).

Nadine
Beiträge:3
Registriert:Do Jun 14 2012 13:11

Beitrag von Nadine » Do Jun 28 2012 10:29

Danke erst mal für die vielen Antworten. Immerhin bin ich schon mal ein kleines Stück weiter. Mit dem "Das, was mich nicht umbringt, ..." kann ich gut leben. War denn der zweite Teil soweit schon mal richtig? Oder gibt es da auch andere Vorschläge?

LG Nadine

Ailinel
Beiträge:1715
Registriert:Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Do Jun 28 2012 13:20

Einen bessern Vorschlag als Roman habe ich dazu nicht.

Antworten