ad+tol zu adol?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

ad+tol zu adol?

Beitrag von Heledir » Mi Jun 02 2010 16:31

Hallo,
ich bin gerade dabei, mir das Wort "zurückkommen" zusammenzusuchen.
Da bei ad- das darauffolgende Wort, also tol, leniert wird, müsste sich addol ergeben. Da das, wie ich finde, etwas komisch aussieht, wollte ich fragen, ob man es zu adol zusammenfassen kann.
Lg Heledir

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2012
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Do Jun 03 2010 0:59

Ja, doppelte stimmhafte Stopps werden vermutlich zu einfachen, attestiert ist z.B. edegil < *odog-gil 'Seven Stars'. Wenn auch etwas mit d attestiert ist, dann fällt es mir gerade nicht ein.

Tatsächlich hat Tolkien in PE17:166-167 einige Notizen zu den Ideen 'back, return, undo' hinterlassen. Da finden wir tatsächlich ad- < AT(A)- mit Lenition, aber das beschreibt 'the same or other agent in repeating a previous action': adbed 'rephrase'. Demnach wäre *adol- "nochmal kommen, ein zweites mal kommen".
Für "zurückkommen" braucht man aber NDANA-, NDATA- 'action by same agent in revising a previous action; as going / and coming back, return'. Und da führt Tolkien auch schon auf: dadwen, dandol 'return, going / coming back'. Mir ist etwas unklar, was das genau für eine Wortart ist, aber es als Verb zu benutzen beinhaltet vermutlich keine gravierendere Annahme als eine gänzlich neue Rekonstruktion.

Unter dem Strich: Ich würde dadwen-, dandol- als Verb "zurückkommen" nehmen.

Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Beitrag von Heledir » Do Jun 03 2010 16:03

Okay, danke!

Antworten