Liquidmutation ausschließlich bei Präpositionen?

Moderator: Moderatoren

Antworten
Beril
Beiträge: 19
Registriert: Mo Jul 30 2012 15:41

Liquidmutation ausschließlich bei Präpositionen?

Beitrag von Beril » Mo Okt 29 2012 8:35

Hallo allerseits,

ich hätte eine kurze Frage zur Liquidmutation bei den Fließlauten "r" und "l", da mir unklar ist, wann hier leniert wird.

Wird die Mutation nur durch auf "r" und "l" endete Präpositionen ausgelöst oder auch, wenn man beispielsweise einen Namen durch zwei Wörter bilden möchte, wobei das erste auf einen Fließlaut endet.

Ich dachte an:

mîr (Juwel) + or = or vîr (über einem Juwel), das ist mir klar.

Will ich jetzt aber beispielsweise "Seejuwel" (See = ael) bilden, sage ich dann auch "aelvîr" oder bleibt es bei "aelmîr", da es sich bei See nicht um eine Präposition handelt.

Für eine kurze Antwort wäre ich super dankbar.

-Beril-

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Mo Okt 29 2012 13:04

Bei Zusammensetzungen finden wir irgendwie beides: mal Lenition wie in forgam, narbeleth, calardan, ithildin, mal Liquidmutation wie in erchamion, arphen, nelthil, aber irgendeine Mutation findet in aller Regel schon statt (außer dabei käme **-ldh- oder *-ndh- heraus, was Tolkien vermeiden wollte), also sollte **aelmîr wohl nicht möglich sein.
Lenition und Liquidmutation würden in deinem Beispiel beide auf aelvîr hinauslaufen.

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Mo Okt 29 2012 14:19

Eirien hat geschrieben: also sollte **aelmîr wohl nicht möglich sein.

Vermutlich doch, vgl. Elmoth (Silm) und Gilmith (UT), ohne Mutation.

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Mo Okt 29 2012 15:26

Ah, danke, die hatte ich nicht auf dem Schirm! Ja, dann geht vermutlich doch beides.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2012
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mo Okt 29 2012 15:30

Vermutlich doch, vgl. Elmoth (Silm) und Gilmith (UT), ohne Mutation.
Ich habe die Quellen nicht bei Hand, aber Elmoth müsste doch MBOTH- enthalten (obwohl man dann *Elboth erwartet hätte). Dagegen ist MITH- natürlich kein MB-Stamm.
Daneben haben wir auch menel-vîr, also würde ich sagen, dass beides möglich ist.

Beril
Beiträge: 19
Registriert: Mo Jul 30 2012 15:41

Beitrag von Beril » Mo Okt 29 2012 15:42

Dann ist also beides möglich. Ich tendiere zu aelvîr aufgrund des Beispiels menel-vîr.

Besten Dank für eure Mühen und raschen Antworten. Ihr seid klasse :biggrin: .

-Beril-

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Mo Okt 29 2012 22:12

Roman hat geschrieben:aber Elmoth müsste doch MBOTH- enthalten (obwohl man dann *Elboth erwartet hätte).
Ah ja, MB-, das hatte ich übersehen.

Antworten