Übungen zur Wortrekonstruktion

Moderator: Moderatoren

Antworten
Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Übungen zur Wortrekonstruktion

Beitrag von Heledir » Mo Jan 05 2015 23:24

Hallo!

Ich habe mich nun endlich mal an die Rekonstruktion von Sindarin-Wörtern gewagt. Dabei habe ich mich an den "Rogue's Guide" gehalten.
Mein erster Versuch war, ein Wort für "enden" zu rekonstruieren. Ich habe die Wurzel *TELE "close, end, come at the end" gefunden.

Das ist mein Versuch:

*TELE -> CE telyâ -> OS telia -> telia- "enden"

Was meint ihr? :)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2007
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Jan 06 2015 1:26

Kann man so machen. :pro: Es überschneidet sich dann allerdings mit "spielen".

Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Beitrag von Heledir » Mi Jan 14 2015 22:47

Juhuu! :D Die Überschneidung mit "spielen" ist mir bewusst, aber mir ging es auch erstmal ums Prinzip.

Mein zweiter Versuch ist es, ein Wort für "Frucht" zu rekonstruieren.

Wurzel YAB -> CE *yabâ -> OS *yaba -> S *iaf (oder *iâf?)

Ach ja, bedeutet es irgendetwas, wenn ein Bindestrich hinter der Wurzel steht? Elfdict gibt YAB an, die Etymologies aber YAB-.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2007
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Sa Jan 17 2015 18:11

Wurzel YAB -> CE *yabâ -> OS *yaba -> S *iaf (oder *iâf?)

Eher *iâf, wie ratā > râd, batā > bâd etc.

Ach ja, bedeutet es irgendetwas, wenn ein Bindestrich hinter der Wurzel steht? Elfdict gibt YAB an, die Etymologies aber YAB-.

Nein, es ist dasselbe, ab und zu benutzt Tolkien auch Kleinbuchstaben oder setzt ein Quadratwurzel-Symbol davor. Der Bindestrich soll nur andeuten, dass es kein eigenständiges Wort ist.

Antworten