Fragen zum Sindarin-Kurs


Moderator: Moderatoren

Beiträge: 4

Registriert: So Aug 12 2007 12:55

Beitrag Mo Aug 13 2007 4:36

Fragen zum Sindarin-Kurs

Ich lerne Sindarin seit einer Woche und habe ein paar Fragen zu dem Kurs. Ich benutze die englische und manchmal auch die deutsche Version.

1. Kapitel 8.2.1, Seite 57 (deutsche Version)
cemmin am i ’olf - ich springe...
Warum heisst es nicht „cebin“? Eine Ausnahme, oder eine Mutation, die vielleicht irgendwo in den weiteren Lektionen vorkommt?

2. Kapitel 6.2.1 über Adjektive (in den beiden Versionen)
Was ist mit dem Superlativ passiert? Warum gibt es die –wain Form in der englischen Version und eine ganz andere Form in der deutschen? Welche Version ist aktuell/besser begründet/akzeptiert und warum?

3. Kapitel 8.4, Seite 60 (deutsche Version)
Sen i thambas. (Das ist das Schlafzimmer).
Warum heisst es sen (sie) und nicht "sa"? Ich verstehe nicht, warum es hier ein Objektpronomen gibt (statt Nominativ-Form), und warum es eigentlich weiblich ist? Oder ist es eine besondere Konstruktion, die ich noch nicht kenne?

Vielen dank für jede Antwort!
Anna

P.S. Entschuldigung für alle Fehler! Deutsch ist nicht meine Muttersprache.
Benutzeravatar

Beiträge: 701

Registriert: Di Mär 13 2007 13:30

Wohnort: Jyväskylä

Beitrag Mo Aug 13 2007 6:49

Warum heisst es nicht „cebin“?


Die angegebene Form ist past tense, was aber an dieser Stelle nicht mit der Uebersetzung uebereingeht, noch konzeptionell besonders clever ist.

Was ist mit dem Superlativ passiert? Warum gibt es die –wain Form in der englischen Version und eine ganz andere Form in der deutschen? Welche Version ist aktuell/besser begründet/akzeptiert und warum?


Sowohl in der aktuellen englischen Version (2.0) als auch in der aktuellen deutschen Version (2.0) wird der Superlativ gleich gebildet, i.e. mit einem intensivierenden Praefix (siehe hier fuer Hintergruende). -wain ist kein Superlativ wie wir inzwischen wissen und taucht nur in lang veralteten Versionen des Kurses auf.

Sen i thambas. (Das ist das Schlafzimmer).
Warum heisst es sen (sie) und nicht "sa"?


Weil es sich hier um ein Demonstrativpronomen handelt, nicht um ein Personalpronomen.
Benutzeravatar

Beiträge: 390

Registriert: Di Mär 13 2007 17:20

Wohnort: Limburg an der Lahn

Beitrag Mi Aug 15 2007 12:03

Bislang kannten wir *sen ja nur aus i thiw hin, aus VT49:34 wissen wir aber, dass hen, Pl. hin die Grundform ist und entweder von KHIN- kommt (und somit garnicht mit Q. sina verwandt ist), oder aber doch zumindest generell nur weich mutiert aufttitt.
Des weiteren gibt Tolkien die S.-Form variabel auch mit langem Vokal, sodass ich mir vorstellen könnte, dass man hên i thambas sagen würde (und hen die Form darstellen würde, die man bei adjektivischen Gebrauch benutzt, also wenn das Wort unbetont ist).
Benutzeravatar

Beiträge: 701

Registriert: Di Mär 13 2007 13:30

Wohnort: Jyväskylä

Beitrag Mi Aug 15 2007 12:07

Ja, und jetzt wette ich aber meinen Hut dass zu irgendeiner Zeit *sen auch mit Quenya sina verwandt war und das auch irgendwann publiziert wird...

Nach dem Blick auf das was Tolkien in den letzten Jahren an Quenya alles umgebaut hat den ich aus VT47-49 habe sehe ich (persoenlich) einfach absolut keinen Sinn drin mit meinem Neo-Sindarin jedem bisschen an Information aus spaeten Texten hinterherzurennen. sina > *sen ist mir persoenlich als Vermutung gut genug, und ich werd's einfach dabei belassen.

Beiträge: 10

Registriert: Fr Aug 10 2007 21:42

Beitrag Mi Aug 15 2007 22:07

Thorsten hat geschrieben:VT47-49

Eine frage. Was ist damit gemeint? Ist das aus einem bestimmten Buch oder Schriftstück?
Benutzeravatar

Beiträge: 701

Registriert: Di Mär 13 2007 13:30

Wohnort: Jyväskylä

Beitrag Do Aug 16 2007 7:43

VT ist Vinyar Tengwar, eine linguistische Zeitschrift in der Schriften von Tolkien publiziert werden.
Benutzeravatar

Beiträge: 701

Registriert: Di Mär 13 2007 13:30

Wohnort: Jyväskylä

Beitrag Mo Aug 27 2007 21:00

Bislang kannten wir *sen ja nur aus i thiw hin, aus VT49:34 wissen wir aber, dass hen, Pl. hin die Grundform ist und entweder von KHIN- kommt (und somit garnicht mit Q. sina verwandt ist), oder aber doch zumindest generell nur weich mutiert aufttitt. (...)

Ja, und jetzt wette ich aber meinen Hut dass zu irgendeiner Zeit *sen auch mit Quenya sina verwandt war und das auch irgendwann publiziert wird...


... und es dauerte gar nicht lange um in PE17:44 in-tiw sīn und i | tēw | sen als Erklaerungen zu der Phrase zu finden - bingo :biggrin:
Benutzeravatar

Beiträge: 30

Registriert: Fr Apr 04 2008 18:54

Wohnort: schweinfurt

Beitrag Mo Mai 19 2008 13:01

was ist das denn für ein kurs? ich habe gerade angefangen sindarin zu lernen, weis aber nicht wie ich es am besten lerne und vielleicht kann mir der kurs dabei helfen
Benutzeravatar

Beiträge: 1498

Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag Mo Mai 19 2008 13:29

Pedin Edhellen auf Thorstens Seite. Wenn dein Englisch es zulässt, versuch es mit der Version 3.0

Die ist auf dem neusten Stand. Nachdem sich in den letzten paar Jahren in Hinblick auf die Sprachen unsere Kenntnisse doch drastisch verändert haben, kann man die älteren Hilfsmittel nicht mehr wirklich guten Gewissens empfehlen. Das gilt vorallem für alle veröffentlichten Bücher, (die sowieso nie wirklich gut waren,) aber auch für bis vor ca. sechs Monaten veröffentlichte Online-quellen.
Benutzeravatar

Beiträge: 30

Registriert: Fr Apr 04 2008 18:54

Wohnort: schweinfurt

Beitrag Di Mai 20 2008 7:59

okey danke :biggrin:
ist die deutsche vesion auch, denn ich glaube ich würde damit besser zurecht kommen weil ich im englischen nicht alle wörter verstehe :?
Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 859

Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19

Wohnort: Graz (Ö)

Beitrag Di Mai 20 2008 9:49

Wenn du ur mit den Wörtern Probleme hast, dann nimm nebenher http://dict.leo.org/ . Der englische ist einfach der bessere ;)

Beiträge: 152

Registriert: Do Mär 22 2007 18:54

Wohnort: Gondost

Beitrag So Mai 25 2008 18:39

Hey! Ich habe gerade versucht PEdin Edhellen 3.0 zu oeffnen, aber das geht nicht. Liegt das an meinem PC oder an etwas anderem. Hatten noch andere dieses Problem. Mein PC erzaehlt mir, dass er die Datei nicht finden kann.

Danke fuer die Antwort.
Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 2089

Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag So Mai 25 2008 19:22

Ich fürchte, das muss an dir liegen....
Das ist ja eine gepackte Datei, hast du WinZip, WinRar oder sonstiges, um die zu entpacken?
Benutzeravatar

Beiträge: 1498

Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag So Mai 25 2008 19:26

Nicht finden oder nicht öffnen?

Das ganze sollte so aussehen: pedin_edhellen_en.pdf.gz
Such mal danach, ob du auf deinem PC so eine Datei gespeichert hast. Ansonsten hat wohl der Download nicht richtig funktioniert.

Pedin Edhellen ist komprimiert und muss nach dem Runterladen mittels eines Zipp-Programms erst mal entzippt werden. Solche Programme wie z.B. Filzip, WinZip o.ä. gibt es als kostenlose Shareware im Netz. Am besten einfach mal googeln und eine neue Version aussuchen.
Nach dem Entzippen brauchst du ein Programm, das in der Lage ist, PDF-Files darzustellen, also etwa einen AdobeReader oder so. Gibt es ebenfalls im Netz.

edit: Eirien war schneller... :biggrin:

Beiträge: 5

Registriert: Mi Jun 19 2013 13:33

Beitrag Di Jan 14 2014 20:26

Ich interessiere mich für einen Sindarin-Kurs in deutscher Sprache.
Die Tipps in diesem Thread sind ja schon etwas älter :wink: und in der Zwischenzeit könnten neue Kurse hinzugekommen sein.
Ich wüsste gern, wie der aktuelle Stand ist.
Könnt ihr mir einen deutschsprachigen Sindarin-Kurs empfehlen?
Nächste

Zurück zu Sindarin-Grammatik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de