Komische Wortstellung

Alles zu allen anderen Sprachen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Komische Wortstellung

Beitrag von smuecke » Do Mai 29 2014 16:48

Hallo zusammen,

über einer etwas merkwürdigen Formulierung in einer der Übungsaufgaben in meinem Informatikstudium bin ich gerade mit einem Kommilitonen ins Diskutieren gekommen :D
Sei v ein Knoten in einem binären Suchbaum, der zwei Kinderknoten hat und dessen alle Schlüssel unterschiedlich sind.
Worüber wir genau diskutiert haben, war das Wort "alle". Ich behaupte ja, diese Konstruktion "dessen alle Schlüssel unterschiedlich sind" ist korrekt; mein Kommilitone sagt, es müsse "dessen Schlüssel alle unterschiedlich sind" heißen.

Wer von uns hat jetzt Recht, oder ist beides möglich? Wenn ja, worin unterscheiden sich die Funktionen des Wortes "alle" in den beiden Formulierungen?
Ich frage hier im Forum, weil ich ja weiß, dass sich hier fähige Lingusten herumtreiben, die sicherlich für Aufklärung sorgen können :D

Gruß,
smuecke

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Fr Mai 30 2014 21:33

Für mich klingt dessen alle Schlüssel auch falsch. Ich würde sagen, das liegt daran, dass sowohl das Relativpronomen, als auch der Quantifizierer "alle" die Schlüssel definit machen, aber mehrfache Definitheit im Deutschen nicht erlaubt ist: Man kann weder **dessen der Schlüssel noch **die allen Schlüssel sagen, dagegen ist dessen sämtliche Schlüssel zweifelsfrei in Ordnung, weil "sämtlich" ein gewöhnliches Adjektiv ist.
Mit anderen Worten, "alle" ist hin- und hergerissen zwischen Artikel(ersatz) und Adjektiv und es hängt vielleicht vom Sprecher und Dialekt ab, ob man es eher zu der einen oder anderen Wortart zählt.
Lingusten
Du meinst doch sicher "Langusten"? :biggrin:

Antworten