Lehrtext der Deutschen Post (1992)

Alles zu allen anderen Sprachen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Calar
Admin a.D.
Beiträge: 460
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:18
Wohnort: Nürnberg

Lehrtext der Deutschen Post (1992)

Beitrag von Calar » Di Jun 26 2007 17:07

"Der Wertsack ist ein Beutel, der aufgrund seiner besonderen Verwendung im Postbeförderungsdienst nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt, sondern versackt werden.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die zur Bezeichnung des Wertsackes verwendete Wertbeutelfahne auch bei einem Wertsack Wertbeutelfahne heißt und nicht Wertsackfahne. Sollte es sich bei der Inhaltsfeststellung eines Wertsacks herausstellen, dass ein in einem Wertsack versackter Versackbeutel statt im Wertsack in einem der im Wertsack versackten Wertbeutel versackt werden muss, so ist die in Frage kommende Versackstelle unverzüglich zu benachrichtigen. Nach seiner Entleerung wird der Wertsack wieder zu einem Wertbeutel und er ist auch bei der Wertbeutelzählung nicht als Wertsack, sondern als Wertbeutel zu zählen."

Benutzeravatar
*taurwen*
Beiträge: 1032
Registriert: Di Mär 13 2007 16:17
Wohnort: Ennasethir

Beitrag von *taurwen* » Di Jun 26 2007 17:33

Das ist leider kein Witz, sondern ein Originaltext, oder? :shock:

Unglaublich!
Da versackt man am besten sofort. Vorzugsweise bei einem Bierchen. ;)

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Di Jun 26 2007 17:54

Da versackt man am besten sofort.
Eben nicht - man verbeutelt! :biggrin:

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Di Jun 26 2007 17:58

Thorsten hat geschrieben:
Da versackt man am besten sofort.
Eben nicht - man verbeutelt! :biggrin:
Und danach kann man dann abbeuteln...


EDIT: Okay, das ist ein Insider - irgendjemand hatte vor einer Ewigkeit mal "abbeuteln" in die Wortsuche auf sindarin.de eingegeben und wir grübeln bis heute, was er damit gemeint haben könnte... (jetzt wissen wir's wahrscheinlich ;-) )

Benutzeravatar
Calar
Admin a.D.
Beiträge: 460
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:18
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Calar » Di Jun 26 2007 21:42

Maewen hat geschrieben:irgendjemand hatte vor einer Ewigkeit mal "abbeuteln" in die Wortsuche auf sindarin.de eingegeben und wir grübeln bis heute, was er damit gemeint haben könnte... (jetzt wissen wir's wahrscheinlich ;-) )
Logisch, der wollte diesen Text ins Sindarin übersetzen. ;-)

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 861
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Di Jun 26 2007 22:43

Bild Bild Bild *fussel auf der Zunge hab* Ist ja genial!!

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Mi Jun 27 2007 6:31

Da wundere ich mich in Zukunft auch nicht mehr, weshalb bei der Post die eine oder andere Zustellung ein bisschen länger braucht - die sind wohl alle noch mit dem Studium ihrer eigenen Texte beschäftigt. :biggrin:

Benutzeravatar
Orophin
Beiträge: 645
Registriert: Fr Jun 01 2007 17:30
Wohnort: Númentaurë
Kontaktdaten:

Beitrag von Orophin » So Jul 01 2007 17:43

Weiß auch irgeneiner was das jetzt im Endeffekt heißen soll??!

:biggrin: :biggrin: :biggrin:

Pengolodh
Beiträge: 46
Registriert: Mi Mär 21 2007 18:50

Beitrag von Pengolodh » So Jul 01 2007 19:23

Orophin hat geschrieben:Weiß auch irgeneiner was das jetzt im Endeffekt heißen soll??!

:biggrin: :biggrin: :biggrin:
Ich dachte erst, ich hätte es verstanden, aber dann habe ich noch mal nachgeforscht, und herausgefunden, daß das obige nicht die ganze, furchtbare Wahrheit ist:
Bei einem im Ladezettel mit dem Vermerk "Wertsack" eingetragenen Beutel handelt es sich jedoch nicht um einen Wertsack, sondern um einen Wertpaketsack, weil ein Wertsack im Ladezettel nicht als solcher bezeichnet wird, sondern lediglich durch den Vermerk "versackt" darauf hingewiesen wird, dass es sich bei dem versackten Wertbeutel um einen Wertsack und nicht um einen ausdrücklich mit "Wertsack" bezeichneten Wertpaketsack handelt. Verwechslungen sind insofern im Übrigen ausgeschlossen, als jeder Postangehörige weiß, dass ein mit Wertsack bezeichneter Beutel kein Wertsack, sondern ein Wertpaketsack ist.
:shock:

Antworten