Beitrag Mi Mär 21 2018 20:26

Wer jetzt nicht hüpft, der ist kein Hobbit

Hallo,
wir wollen für die neuen Trikots unseres Sportteams unser "Motto" auf Elbisch schreiben.

Dafür sitzen wir schon seit ein paar Tagen daran, den Satz
"Wer jetzt nicht hüpft, der ist kein Hobbit"
nach Sindarin zu übersetzen und dann als Tengwar (Gondorianische Schreibweise voraussichtlich) zu schreiben.

Wir sind bisher bei
i ú-laba si e úberian
also grob "der (der) nicht hüpft jetzt, der (ist) nicht Hobbit"
Wir haben uns zwar Mühe gegeben, aber ihr habt da vermutlich mehr Erfahrung :D . Haben wir irgendwas übersehen? Passt die Stelle an der das si/jetzt steht? Fällt euch eine bessere Übersetzung ein? Wir sind für jedes Feedback dankbar.

Bezüglich der Tengwar-Schreibung haben wir uns noch gefragt wie es mit der Interpunktion aussieht. Gibt es so etwas wie ein Komma, das man zwischen die beiden Teilsätze schreiben sollte?
Wir hatten den Eindruck, dass bei einem Verb das negierende ú mit Bindestrich vorne angehängt wird, bei einem Substantiv aber direkt. Macht das überhaupt einen Unterschied in Tengwar? Wie würde man den Bindestrich umsetzen?
Der Konverter auf http://3rin.gs/tengwar/?q=i%20%C3%BA-la ... guage=null
verwendet als "-" das gleiche Zeichen wie für ":" .

Vielen Dank schonmal im Voraus :D

Gruß,
Sebastian