I gorf meleth vîn, i uireb gwedha ammen KORREKTUR lesen bitte

Moderator: Moderatoren

Antworten
lvpICP
Beiträge: 2
Registriert: Do Mai 16 2019 16:36

I gorf meleth vîn, i uireb gwedha ammen KORREKTUR lesen bitte

Beitrag von lvpICP » Do Mai 16 2019 17:05

Ich habe im Wörterbuch und in der Grammatik Abteilung alles durchforstet und bin zu diesem Schluss gekommen, ich bin jedoch sehr unsicher, was mein Ergebnis betrifft, daher würde Ich mich auf Hilfe von erfahreneren Sindarin Übersetzern freuen :)

Ich möchte diesen Satz übersetzen:

Der Ring unserer Liebe, der uns ewig bindet.

Und habe ihn folgendermaßen übersetzt:

(i) (gorf ) (meleth) (vîn), (i) (uireb) (gwedha) (ammen).
(Der) (Ring) (Liebe) ( unser/unserer), (der) (ewig) (bindet) ( uns ).

Habe ich die Grammatik richtig umgestellt?
Habe ich die korrekten Wörter benutzt?
Habe ich die Wörter richtig konjugiert/angepasst/mutiert?
Vielen Dank für die Hilfe im Vorraus.
Ps: Es soll genau dieser Satz übersetzt werden, wenn möglich keine Abwandlungen davon.

Lieben Gruß,
Liza

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2013
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Re: I gorf meleth vîn, i uireb gwedha ammen KORREKTUR lesen bitte

Beitrag von Roman » Fr Mai 17 2019 8:19

Hallo,

Es ist fast richtig: "uns" ist in diesem Fall Akkusativ, und man bräuchte den inklusiven Akkusativ, der leider nicht belegt ist. In der Grammatik wird z.B. *-inc vorgeschlagen, abgeleitet vom possessiven -enc.

Damit wäre es *I gorf meleth vîn, i gwedha inc uireb. Man könnte den Genitiv auch expliziter machen mit e-meleth.

lvpICP
Beiträge: 2
Registriert: Do Mai 16 2019 16:36

Re: I gorf meleth vîn, i uireb gwedha ammen KORREKTUR lesen bitte

Beitrag von lvpICP » Fr Mai 17 2019 8:48

Roman hat geschrieben:
Fr Mai 17 2019 8:19
Hallo,

Es ist fast richtig: "uns" ist in diesem Fall Akkusativ, und man bräuchte den inklusiven Akkusativ, der leider nicht belegt ist. In der Grammatik wird z.B. *-inc vorgeschlagen, abgeleitet vom possessiven -enc.

Damit wäre es *I gorf meleth vîn, i gwedha inc uireb. Man könnte den Genitiv auch expliziter machen mit e-meleth.
Vielen Dank für die Hilfe :)

Antworten